Wenn krampfige Tage sich locker machen.

Oh je. Was war das für ein miesepetriger Tag! Wie froh bin ich, dass er mit einem Lächeln endet. Nach Stunden mühevoller Selbstzerfleischung habe ich meinen Rettungsanker geworfen und bin auf die Matte gekrochen, um Körper-Seele-Geist wieder in „Stellung“ zu bringen. Das Ungleichgewicht hat sich wieder eingerenkt, dank Yoga und der phänomenal guten Vibes der Lehrerin, die selbst die miesepetrigsten Miesepeter-Münder zum Lächeln bewegt. Ach, ich bin so froh. Und freue mich, jetzt ganz entspannt auf dem Sofa zu sitzen und über die Fragen zu grübeln, die sich nach den meisten Yoga-Stunden ergeben. Wie z.B. diesmal durch den Jivamukti Focus of the Month:

 

Comfort in the City: „Sthira sukham asanam“ – Unsere Verbindung zur Erde sollte stabil und leicht/freudvoll sein.

 

Getaggt mit , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: