Der schlafende Passagier

 

„Stell dir eine fürchterlich ramponierte Kutsche vor, die von ziemlich wilden Pferden gezogen wird. Der Kutscher ist zerstreut und unkonzentriert, der Passagier und Besitzer der Kutsche ist ein König, der schläft und träumt, er sei ein Bauer. Die ramponierte Kutsche steht für unseren Körper, die wilden Pferde stehen für unsere Gefühle, der zerstreute Kutscher steht für unseren Geist und der schlafende Passagier für die Seele.“ (Quelle: Das Herz des Yoga, Max Strom)

Meine Kutsche ist momentan ziemlich ramponiert.  Und wenn ich mir den Kutscher so betrachte, scheint er auch nicht wirklich zu wissen wohin die Fahrt geht. Mal steuert er links, dann rechts, lässt die Kutsche im Kreis fahren, während die Pferde fast mit ihm durchgehen. Und auch der Passagier nickt immer wieder ein.

Kein Wunder, dass da grad vieles im Argen liegt.
Und wie wunderbar doch diese Erkenntnis ist.

Ich muss nun nur noch Folgendes tun:

– die Kutsche reparieren (Körper)

– die Pferde trainieren (Gefühle)

– den Kutscher in Konzentration schulen (den Geist) (Quelle: Das Herz des Yoga, Max Strom)

Und kann dann darauf hoffen, dass der schlafende Passagier (Seele) endlich aufwacht und sich wieder daran erinnert, wer und was er (sie) ist.

 

Getaggt mit , , , , , , , ,

8 Gedanken zu „Der schlafende Passagier

  1. Sherry sagt:

    Es sind doch auch gerade so anstrengende Tage, nicht wahr? Wo soll man da hin, wo soll man anfangen, wenn einem die Hände gebunden sind? Ich hoffe, dir geht’s sehr bald wieder besser, liebe Pillangó … Das hoffe ich von Herzen.

    Gefällt mir

    • pillangoblog sagt:

      Die letzten 3 Wochen waren wirklich anstrengend, liebe Sherry, und die vielen Gedanken die einem im Kopf rumtoben, wenn man zur Isolation gezwungen ist. Ich neige eh dazu, zuviel zu denken in zuviel Richtungen, wenn dann noch das „Tun“ entfällt weil man sehr mit dem „Visuellen“ verhaftet ist, wird es chaotisch. Aber tatsächlich geht es mir schon viel besser und wie es aussieht darf ich in der kommenden Woche wieder am Leben teilnehmen😉 Danke für deine Wünsche und Anteilnahme…

      Gefällt mir

  2. Sofasophia sagt:

    erinnern – ja, das ist wohl ein schlüssel. uns zu erinnern, wer wir wirklichwirklich sind. danke für diesen impuls, liebe lara!

    Gefällt mir

    • pillangoblog sagt:

      die Erinnerung mag manchmal sehr blass sein oder verschüttet durch all den anderen Trubel, der in Kopf und Körper herrscht…wie schön aber, wenn wir dann „wirklich“ auf uns Selbst stoßen, ich bin gespannt😉

      Gefällt mir

  3. mercfalk sagt:

    Ich mag deine Zeichnungen und die Anwendung der Farbe, die sich nicht an die Linien hält. Das ist immer so schön lebendig.
    Der Kutscher schaut aus, als sei er aus einer mythologischen Geschichte entsprungen. Der Geist, ein Gott. Überall Lebendigkeit, trotz der dunklen Kutsche, trotz der geschlossenen Augen von Kutscher und Insassin, trotz der Pferdeköpfe, die mich manchmal wie Totenschädel anblicken.
    Auch aus den schwierigen Zeiten kann man Kraft schöpfen.

    Gefällt mir

    • pillangoblog sagt:

      Danke Dir für dein Feedback! Und ich gebe dir recht, insbesondere in schwierigen Zeiten sollte man sich besinnen und auf das konzentrieren was wert und wichtig ist. Nur leider ist meist soviel Chaos im Kopf, das es schwer fällt, da durchzudringen. Ich habe mir vorgenommen, es mal mit der Meditation zu versuchen, wobei ich da immer ganz zappelig werde und denke: und jetzt zu den wichtigen Dingen des Lebens😉. da liegt wohl der Hund begraben..

      Gefällt mir

      • mercfalk sagt:

        Ja… so ist das wohl (leider). Doch ich denke, dass man es trainieren kann, sich auch bedingungslos Zeit für die scheinbar unwichtigen Dinge zu nehmen.
        In diesem Sinne wünsche ich ein entspanntes Wochenende.

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: