Der tote Fisch und das Mädchen

Was macht der wahnsinnig große, grausam tote Fisch in der behandschuhten Hand? Wer ist dieser unbekannte Mann und warum posiert er für diese Foto? Was fühlt das Mädchen bei diesem Anblick, außer Ekel und Furcht?

Bilder aus Kinderzeiten. Erinnerungen, die keine sind.

Getaggt mit , , , , , , , , ,

6 Gedanken zu „Der tote Fisch und das Mädchen

  1. miriamsamara sagt:

    was für tolle Bilder du hast, ob gedichtet oder gezeichnet, gemalt!
    für mich sieht das mädchen aus, als würde sie aus dem herzen weinen. So richtig von innen. es trifft mich sehr, ihre Körperhaltung und wie sie den kopf zur Seite neigt. der weiße mann mit dem handschuh, der steht steril[isiert] und entpersonifiziert als fischhalter dort. er ist zugleich am übertragbarsten auf alle halter und kinderseelenzerstörer dieser welt…. und der fisch? der fisch ist ein leidender schatten, er ist erstarrt, aber tot ist er auch nicht, er fühlt und ist jetzt ohne sein wasser, mehr mensch als fisch, finde ich.
    das mädchen und der fisch sie haben etwas gemeinsam. vielleicht wusste das mädchen nichts davon bis der tod des fisches ihr das band offenlegte….wer weiß?

    Gefällt mir

  2. pillangoblog sagt:

    das ist eine wunderschöne, tief empfundene Interpretation, liebe Mary. Ich denke auch, das das Mädchen Schmerz empfindet, Abscheu vielleicht sogar Angst und gleichzeitig die Situation aber nicht so „grausam“ einschätzt wie wir als Betrachter. Die Grausamkeit entsteht für mich erst durch das, was wir hineininterpretieren mit unserem Wissen und der Erfahrung…

    Gefällt mir

    • mary am meer sagt:

      Jetzt , wo dus sagst..stimmt, ihre Ausdruck hat etwas unbestimmtes, so als wüsste sie noch nicht ganz, was sie da empfindet. So als käme unser Empfinden vor seiner Benennung und erst mit mehr Erfahrung und dem Lernen der entsprechenden Zuordnung wird es konkreter. In dem Bild steckt sehr viel drin.

      Gefällt mir

  3. Sherry sagt:

    Die Art, wie das Mädchen leidet, ist wirklich herzzerreißend. Es kneift die Augen zusammen, die Augenbrauen zeigen eine tiefe Trauer und ihre gesamte Körperhaltung hat etwas Wartendes. So, als würde sie warten auf „Entweder Zerstörung oder Erlösung“ … Der Fisch sieht so aus, als würde er an der Gurgel gepackt werden, der Mann ein steriles Organ, das tut, was ihm befohlen wurde. Der Fisch scheint irgendeine Bedeutung für das Mädchen zu haben. Vielleicht steht er für die Freiheit {im Meer}, die Beweglichkeit und die bunten Reflektionen im Meer. Vielleicht war der Fisch das Kostüm des Mädchens, als sie sich einst davonstahl, um im Meer zu leben …

    Gefällt mir

  4. pillangoblog sagt:

    Liebe Sherry, das sind interessante Gedanken zu dem Bild, ich mag sehr: der Fisch als Kostüm des Mädchens…. eine schöne Vorstellung, das sie „sich einst darin davonstahl“, frei von Gewalt und Zwängen im Meer schwamm…

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: